Gespräch auf der Couch zu Robotik, KI und menschlicher Freiheit

Couch-Gespräch am 19.10.18
Bildrechte: Anna-Forum-Augsburg

500 Jahre nach dem Aufenthalt Martin Luthers in Augsburg im Oktober 1518 anlässlich des Verhörs durch Kardinal Cajetan greift eine Talkreihe die existentiellen Fragestellungen von damals auf. Am Freitag, dem 19. Oktober fragt das Gespräch auf der Couch deshalb: "Digitalisierung, Robotik, künstliche Intelligenz – wie frei werde ich noch sein?"

Ich freue mich auf die Gelegenheit, im Ostchor von St. Anna auf dem roten Sofa mit Dominik Bösl, Corporate Innovation Manager bei der KUKA AG, ins Gespräch zu kommen: Wie steht es um die menschliche Autonomie im Zusammenspiel mit autonomen Systemen? Was bedeutet die christliche Botschaft "Ihr seid zur Freiheit befreit" in der von Robotern und selbstlernenden Systemen geprägten Arbeits- und Lebenswelt der nächsten Jahrzehnte? Welchen gesellschaftlichen Rahmen braucht es, damit die individuelle Freiheit nicht unter die Räder kommt?

Für einen inspierenden Rahmen zum gemeinsamen Nachdenken am 19. Oktober um 18 Uhr in St. Anna sorgt ein sechshändiges Klavierspiel, ganz analog dargeboten vom Trio Trenta Dita (Stephanie Knauer, Pianistin · Peter Bader, Kirchenmusiker · Michael Nonnenmacher, Kantor bei St. Anna).

Hier der Prospekt der Veranstaltungsreihe.