Energie

Marion Merklein (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg), Klaus-Peter Murawski (Kreisgruppe Nürnberg des BUND Naturschutz Bayern), Berit Erlach (Energiesysteme der Zukunft), Moderator Thomas Zeilinger (Beauftragter der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern für Ethik im Dialog mit Technologie und Naturwissenschaft) und Rainer Kleedörfer (N-ERGIE AG Nürnberg) [von oben links im Uhrzeigersinn] im Gespräch bei acatech am Dienstag
Bildrechte acatech

Wie sieht der richtige Mix für eine stabile und nachhaltige Energieversorgung aus? Was sind die Grundvoraussetzungen für den Ausbau erneuerbarer Energien? Wie kann man drohenden Versorgungsengpässen begegnen? Damit Energie in Deutschland in Zukunft nachhaltig und zuverlässig zur Verfügung steht, müssen zentrale und dezentrale Elemente im Energiesystem schneller und effektiver ineinandergreifen als bisher. Bei „acatech am Dienstag“ am 11.

Zoom-Bild von der Diskussion
Bildrechte Foto: acatech

Drohen uns in den nächsten Jahren Stromausfälle und Energieknappheit? Nicht erst aufgrund der aktuellen politischen Entwicklungen stellt sich diese Frage. Welche Rolle in diesem Zusammenhang erneuerbare Energien spielen oder welche Risiken mit einem digitalisierten und dezentralen Stromnetz verbunden sind, darüber sprachen Expertinnen und Experten bei acatech am Dienstag am 19. Juli. Die Ausgabe fand diesmal wieder gemeinsam mit der Evangelischen Stadtakademie München statt.

Immer digitaler - immer grüner?
Bildrechte acatech.de

Digitalisierung erhöht die Effizienz und schafft neue Anwendungen in Produktion, Verkehr, Verwaltung, Gesundheit, Bildung und Kommunikation. Aber wirkt sich die Digitale Transformation auch automatisch positiv auf die Nachhaltigkeit aus? Zu dieser Frage veranstalteten wir in Kooperation mit Acatech, der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften und der Evangelischen Stadtakademie München am 18. Mai eine Podiumsdiskussion.

Über die Zukunft der Luftfahrt sprachen bei acatech am Dienstag Nicole Dreyer-Langlet, Airbus, Thomas Zeilinger, Beauftragter für Ethik im Dialog mit Technologie und Naturwissenschaft, Stefan Häberlein, Flughafen München GmbH, (oben v.l.n.r.) acatech Präsident Dieter Spath (Mitte), Mirko Hornung, TU München, Jutta Höcht-Stöhr, Evangelische Stadtakademie München und Dieter Janecek, MdB, Fraktion BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN (unten v.l.n.r.).
Bildrechte acatech

Mit dem Lockdown der Corona-Krise kam der Flugverkehr fast völlig zum Erliegen. Das Geschäft der Lufthansa sank in 2020 auf ein Drittel des Vorjahres. Der Einsatz von  Staatsgeldern ein gewaltiger Abbau der Kosten um die Hälfte waren die unmittelbare Folge. Dieser radikale Einschnitt verstärkt die Frage, wie die globalisierte Weltgesellschaft in Zukunft die Luftfahrt organisieren wird,